16. April – 20. April 2020

PDF zum Ausdrucken

 

Oper bzw. Ballett in der Nationaloper, Konzert in der Philharmonie

Die letzte Diktatur Europas, so wird Weißrussland, das erst seit 1991 als eigener Staat existiert, oft bezeichnet. Unserem Begriff von Demokratie nach ist das politisch richtig, denn 1994 wurde Alexander Lukaschenko Präsident, der seitdem den osteuropäischen Binnenstaat autoritär regiert. Für Touristen hat sich das Land aber schon geöffnet und birgt viele Überraschungen. Obwohl Weißrussland eine der am schlimmsten betroffenen Regionen des Zweiten Weltkriegs war, bietet es zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Farbenfrohe Holzhäuser, historische Schlösser, Barockklöster und Kirchen sind sicher mehr als einen Blick wert. Daneben lockt die Hauptstadt Minsk mit ihren Theatern, Museen, Prachtbauten aus der Stalin-Ära und sorgfältig restaurierten mittelalterlichen Vierteln. Besucher des Landes sind beeindruckt von der herzlichen Gastfreundschaft des belarussischen Volkes und Mutter Naturs reichem Erbe mit weitläufigen Hügelketten, idyllischen Sumpfgebieten, naturbelassenen Flusslandschaften und unzähligen Seen, die den Reisenden wie „tausend Augen“ auf seinem Weg begleiten. Entdecken Sie mit uns einen noch weißen Fleck auf der touristischen Landkarte und freuen Sie sich auf musikalische Aufführungen auf hohem Niveau!

 

Ihr Hotel:

Ihr Hotel

Hotel Europe*****

Das exklusive Hotel im Jugendstil liegt im historischen Zentrum der Stadt, nur wenige Schritte von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten entfernt. Nach einer grundlegenden Sanierung bietet es seinen Gästen höchsten Komfort. Die 67 geschmackvoll eingerichteten Zimmer und Suiten verfügen über Bad/WC mit Fön, Kosmetikspiegel, Bademantel und Hausschuhe, individuell regulierbare Klimaanlage/Heizung, Safe, Minibar, Direktwahltelefon, SAT-TV mit Flachbildschirm, Radio, Bügelpresse und WLAN. Im Restaurant findet man eine große Auswahl an Speisen der europäischen und weißrussischen Küche. Eine Bar im Erdgeschoß sowie eine elegante Weinbar auf der 7. Etage sind der ideale Platz für eine Kaffeepause oder einen Gute-Nacht-Drink. Zur Entspannung dient eine Badelandschaft mit beheiztem Innenpool, Sauna und Fitnessraum.

Reiseablauf:

Reiseablauf

Donnerstag, 16. April

Anreise (für Gäste aus Österreich Linienflug Wien/Minsk mit AUSTRIAN AIRLINES – ab Wien 10.00 Uhr/an Minsk 12.45 Uhr). Transfer zum Hotel mit ersten Erklärungen zur Stadtgeschichte. Abends genießen wir ein landestypisches Festessen mit Musikbegleitung.

Freitag, 17. April

Ausflug zu den UNESCO Weltkulturerbestätten Mir und Njaswisch. Unser erstes Ziel ist Schloss Mir, eine Residenz der Familie Radziwill, die zum litauischen Hochadel gehörte. Fünf Backsteintürme prägen das Bild des Schlosses. Gewaltige Mauern und die Schießscharten zeugen vom Charakter als Wehranlage. Nach dem Mittagessen fahren wir nach Njaswisch, wo sich ebenfalls ein großartiges Palastensemble der Radziwills befindet. Das Schloss entstand in mehreren Etappen und bestand aus einem dreiflügeligen Palast und Festungsanlagen. In der zweiten Hälfte des 19. Jh. wurde dem Zeitgeschmack entsprechend ein romantischer Park angelegt. Sehenswert im Ort sind auch das Sluzker Tor, das Rathaus, die 1584-1593 erbaute Fronleichnamskirche der Jesuiten mit der Krypta der Fürstenfamilie sowie das Bernhardinerkloster und die Kirche im Kloster der Benediktinerinnen. 17.30 Uhr Rückankunft im Hotel.

Abends im Bolschoi Theater: Oper bzw. Ballett gemäß Spielplan

Nach der Vorstellung Cocktailempfang mit den Künstlern und der Theaterleitung.

Samstag, 18. April

Nach dem Frühstück lernen Sie Minsk bei einer ausführlichen Stadtrundfahrt kennen. Am Programm stehen die Backsteinkirche des Hl. Simon und der Hl. Helena am Unabhängigkeitsplatz, Siegesplatz mit dem 38 m hohen Obelisken aus schwarzem Granit und dem ewigen Feuer, barocke Peter und Paul Kirche, Rathaus, orthodoxe Heiliggeist-Kathedrale, Traezkae-Vorstadt, ein rekonstruiertes altstädtisches Viertel aus dem 19. Jh. am Ufer der Swislatsch, sowie die vorgelagerte „Insel der Tränen“, auf der eine Kapelle an die Opfer des Afghanistan-Kriegs erinnert. Zum Mittagessen werden Gerichte der regionalen Küche serviert. Danach Besuch des nationalen Kunstmuseums, welches eine reiche Sammlung an alten Ikonen, Gegenstände der Angewandten Kunst und Malerei birgt. Dazu zählen auch Werke von Ilja Repin und Vasili Surikov.

Abends in der Philharmonie: Konzert gemäß Spielplan

Nach Ende der Vorstellung fahren wir zum Hotel zurück, erfrischen uns und wohnen dann der Osterfestmesse bei. Der Gottesdienst wird umrahmt von wundervollem Chorgesang.

Sonntag, 19. April

Ausflug zum Museumsreservat von Saslawl (Saslauje). Die Stadt, 985 erstmals in einer Chronik erwähnt, schmiegt sich ans Ufer des Minsker-Meeres. Ihre Geschichte ist mit blutigen Ereignissen verknüpft: Hierher verbannte der Kiewer Fürst Wladimir seine Ehegattin Rogneda, nachdem sie versucht hatte, ihn wegen des Mordes ihrer Polozker Fürstenfamilie zu töten. Die Ruinen der Festung, wo Rogneda das Christentum annahm, sind bis heute erhalten geblieben. Sehenswert sind die orthodoxe Erlöser-Verklärungskirche im Spätrenaissancestil, die katholische Marienkirche und der ethnographische Komplex mit Schmiede, Getreidespeicher und Mühle. Anschließend sind wir zu einem familiären Osterfestessen mit geweihten Eiern und Kuchen geladen, wo uns auch ein kleines Konzert erwartet. Danach Rückkehr ins Hotel und Freizeit.

Abends im Bolschoi Theater: Oper bzw. Ballett gemäß Spielplan

Montag, 20. April

Nach dem Frühstück besuchen wir das Kloster der Großfürstin Elisabeth. Bei einer Führung erfahren Sie mehr über das Nonnenkloster, welches 1999 gegründet wurde, und besichtigen die Werkstätten für Ikonen und Mosaiken. Transfer zum Flughafen, Abreise (für Gäste aus Österreich Linienflug Minsk/Wien mit AUSTRIAN AIRLINES – ab Minsk 13.30 Uhr/an Wien 14.25 Uhr).

Unsere Leistungen:

Unsere Leistungen

  • 4 Nächtigungen inkl. reichhaltigem Buffetfrühstück, Service, Taxen
  • Flughafentransfers in Minsk zu den angegebenen Flugzeiten sowie alle Transfers zu/von den Abendveranstaltungen
  • Gepäckträgergebühren im Hotel bei An- und Abreise
  • Ausflüge, Rundfahrt, Besichtigungen und Führungen laut Programm mit eigenem, komfortablen Reisebus und fachkundiger, deutschsprachiger Reiseleitung
  • Teilnahme am Ostergottesdienst
  • Privatkonzert am 19.04.
  • Cocktail im Opernhaus am 17.04.
  • 1 x Abendessen und 3 x Mittagessen lt. Reiseablauf inkl. Getränke (1 Glas Wein oder Bier, Wasser, Kaffee/Tee) in ausgewählten Restaurants
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Reisebetreuung ab/bis Wien

Preise pro Person:

Preise

Im Doppelzimmer (ohne Anreise) € 1.490,–
Zuschlag Doppelzimmer zur Einzelbenützung €    200,–
Linienflug ab/bis Wien inkl. Flugtaxen, Sicherheits- und Ticketgebühren ab €    480,–
Karte der besten Kategorie für Oper bzw. Ballett im Bolschoi Theater € 30,– bis € 70,–
Karte der besten Kategorie für Konzert in der Philharmonie ca. € 25,–

zum Kontaktformular>>