4. Oktober – 11. Oktober 2019

PDF zum Ausdrucken

Oper bzw. Ballett in der Nationaloper von Taschkent, Konzerte und Folklore Aufführungen in Samarkand und Buchara

Getrocknet honigsüße Früchte von Bokhara, dem Sonnenland, und tausend liebliche Gedichte auf Seidenblatt von Samarkand.“ Schon für Goethe waren Buchara und Samarkand Sehnsuchtsorte, von denen er in seinem Gedichtzyklus „West-östlicher Divan“ schwärmte. Er machte damit das Land an der Seidenstraße im europäischen Kulturkreis bekannt. Im Herzen von Zentralasien gelegen, kann Usbekistan auf eine 4000 Jahre alte Geschichte zurückblicken, die von verschiedenen Kulturen geprägt wurde. Alexander der Große eroberte auf seinen Feldzügen Städte wie Samarkand, ihm folgten Hunnen, die Mongolen unter Dschingis Khan, Türken, Chinesen und Araber, die den Islam als Religion im ganzen Raum verbreiteten. Auch die hundertjährige Herrschaft der russischen Zaren und der Sowjets hat ihre Spuren im Land hinterlassen. Auf unserer Reise lernen Sie Taschkent, die vom Gegensatz zwischen Tradition und Moderne geprägte Hauptstadt, und die weltberühmten Städte an der Seidenstraße kennen: Buchara in der Kizilkum-Wüste, eines der wichtigsten religiösen Zentren Asiens, und Samarkand, dessen Stadtbild von den prächtigen Bauwerken Tamerlans geprägt ist. Neben Medresen mit azurblauen Kuppeln, Minaretten, lebendigen Basaren, Mausoleen und fliesengeschmückten Moscheen erwarten Sie Märchen aus 1001 Nacht, eine herzliche Gastfreundschaft, schmackhafte landestypische Gerichte und interessante, musikalische Aufführungen.

Ihre Hotels:

Ihre Hotels

Hyatt Regency***** in Taschkent (4 Nächte: 4. – 6. Oktober und 9. – 11. Oktober)

Das beste Hotel der Stadt liegt im Herzen von Taschkent und verfügt über 300 geräumige, schön eingerichtete Zimmer. Sie sind mit individuell regulierbarer Klimaanlage, Bad/WC mit separater Dusche, Bademantel und Fön, Schreibtisch, Safe, Minibar, Kaffee-/Teekocher, Kabel-TV mit LED Flachbildschirm, Telefonanrufbeantworter und WLAN ausgestattet. Das SPA bietet ein 20m langes Hallenbad, mehrerer Behandlungsräume, Sauna, Dampfbad und Whirlpool. Das Khiva Cafe serviert usbekische und zentralasiatische Küche, das Restaurant im 7. Stock bietet italienische Gerichte und einen herrlichen Blick über die Stadt, die Bar daneben ist ab nachmittags geöffnet. In der Chai Lounge können Sie Kaffee, Tee und frische Bäckereien genießen.

Registan Plaza**** in Samarkand (2 Nächte: 6. – 8. Oktober)

Das 2003 erbaute moderne Hotel befindet sich in unmittelbarer Nähe zu den Sehenswürdigkeiten der Altstadt. Die 165 großzügig bemessenen Zimmer auf 7 Etagen verfügen über Klimaanlage, Bad/WC mit Fön, Minibar, Schreibtisch, SAT-TV mit Flachbildschirm und Internetzugang. Zusätzlich gibt es ein Fitnesscenter mit Innenpool, Sauna und Massagebehandlungen. Zwei Restaurants bieten eine große Auswahl europäischer und usbekischer Gerichte.

Zargaron Plaza**** in Buchara (1 Nacht: 8. – 9. Oktober)

Vom Hotel ist es nur 10 Gehminuten zur Altstadt. Die Lobby erinnert mit ihren weißen Bögen und Säulen, bemalten Decken, schmiedeeisernen Dekorationen und Kronleuchtern ein wenig an einen orientalischen Palast. Die 40 Zimmer sind klassisch, modern eingerichtet, haben ein Badezimmer mit Wanne und Bidet, Fön, Kosmetikspiegel, SAT-TV mit LCD Bildschirm, Minibar, Safe, Klimaanlage und PC-Anschluss. Den Gästen stehen ein Restaurant, eine Bar, Massageraum, Fitnessraum, Sauna und Schönheitssalon zur Verfügung.

Reiseablauf:

Reiseablauf

Freitag, 4. Oktober

Anreise (für Gäste aus Österreich Linienflug Wien/Taschkent via Istanbul mit TURKISH AIRLINES – ab Wien 14.10 Uhr/an Taschkent 01.05 Uhr am 5. Oktober). Transfer zum Hotel, Unterbringung.

Samstag, 5. Oktober

„Taschkent – die steinerne Stadt“. Nach dem Frühstück Rundfahrt in der Hauptstadt der Republik, die mit über zwei Millionen Einwohnern die größte Metropole in Zentralasien ist. In der Altstadt besuchen wir den Hast-Imam-Komplex, eine religiöse Stätte, wo in einer Koranschule der berühmte Osman-Koran aus dem 7. Jh. ausgestellt ist, von dem es nur fünf Abschriften gab. Die sehenswertesten Gebäude sind die Barak-Chan-Medrese aus dem 15./16. Jh., die Tillya-Scheich-Moschee aus der Zarenzeit, welche während der Sowjetherrschaft als Haupt-Freitagsmoschee der Stadt diente, und das Kaffal-Schaschi-Mausoleum (Grabstätte des Stadtheiligen Taschkents). Nach dem Besuch des Basars und dem Mittagessen besichtigen wir die Kukeldasch-Medrese, unter dem Wesir von Abdullah II. 1551 – 1575 errichtet, und das staatliche Kunstmuseum. Zeit zum Frischmachen für die Aufführung im opulent verzierten Opernhaus.

Abends im Alisher-Navoi-Theater: Oper bzw. Ballett gemäß Spielplan

Sonntag, 6. Oktober

„Samarkand – auf den Spuren von Timurs Schatz“. Fahrt mit dem Schnellzug nach Samarkand (ab Taschkent 08.00 Uhr/an Samarkand 10.10 Uhr). Transfer zum Hotel, Zimmerbezug. Die Geschichte Samarkands, das zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, reicht über 2500 Jahre zurück. Die Stadtbesichtigung beginnt am Registan („Sandiger Platz“), dessen Bebauung schon zur Zeit Timurs (1336–1405) begonnen wurde und in den folgenden 3. Jahrhunderten vervollständigt wurde. Die drei Koranschulen – die Ulug-Bek (15. Jh.), Schir-Dor und die Tillya-Kari-Medrese (beide aus dem 17. Jh.) – sind beeindruckend. Mittagessen mit lokalen Spezialitäten. Danach Besuch des legendären Guri-Emir Mausoleums, die Grabstätte Timur Lenks mit goldverziertem Innenraum, und der prächtigen, dreikuppeligen Bibi-Chanum-Moschee. Abends wird exklusiv für uns ein klassisches Konzert mit usbekischer Maqam Musik veranstaltet.

Montag, 7. Oktober

Samarkand und der Mythos der Seidenstraße“. Heute widmen wir uns der Gräberstadt Shohizinda, elf zwischen dem 9. und 19. Jh. errichtete, mächtige Mausoleen mit Majolikakunst in höchster Vollendung. In einem Dorf zeigt man die traditionelle Art der Papiergewinnung aus Maulbeerbäumen. Nach dem Mittagessen Fahrt zur Sternwarte Ulug-Beg, eine einzigartige Konstruktion aus dem 15. Jh. und zum Museum für die Entstehungsgeschichte Samarkands in Afrosiyob. Abends erwartet uns in Valentina Romanenko’s Art Workshop ein Apéritif gefolgt von einem Konzert.

Dienstag, 8. Oktober

„Buchara – Stadt der Legenden und Märchen“. Fahrt mit dem Schnellzug nach Buchara (ab Samarkand 09.45 Uhr/an Buchara 11.20 Uhr). Transfer zum Hotel, Zimmerbezug. Nach dem Mittagessen Besichtigung der Oasenstadt Buchara: Kalon Komplex mit der Moschee und dem Minarett, Wahrzeichen der Stadt, die drei Basare der Mützenverkäufer, Juweliere und Geldwechsler, Magoki-Attari-Moschee, Ulug-Beg, Abdulasis-Khan sowie Miri-Arab Medrese.
Abends Folklore Show mit Snacks und Getränken in der Karawanserei von Nadir Divan Beg.

Mittwoch, 9. Oktober

„Zeugnisse islamischer Architektur in Buchara“. Heute sammeln Sie weitere Eindrücke der einst sagenhaft reichen Stadt: Zitadelle Ark, ehemalige Residenz des Emirs von Buchara, das Chashmai-Ayyub-Mausoleum, die Wintermoschee Bolo-Chaus von 1712, Samaniden-Mausoleum aus dem 9. Jh., eines der wenigen erhaltenen vormongolischen Baudenkmäler. Nach dem Mittagessen stehen der Sommerpalast von Said Alim Khan sowie die Nakschbandi-Grabstätte, noch heute Anziehungspunkt für Pilger, am Programm. Flug Buchara/Taschkent (ab Buchara 16.45 Uhr/an Taschkent 17.45 Uhr), Transfer zum Hotel, Zimmerbezug.

Donnerstag, 10. Oktober

Rundfahrt „Taschkent – wo die Moderne und das Alte zusammentreffen“. Wir besichtigen das staatliche Konservatorium, die russisch orthodoxe Kathedrale, Parlament, Amir-Temur Platz, Unabhängigkeitsplatz, die Neue Weiße Moschee, 2014 fertiggestellt, die Medresse Abdul Kasim und das Museum des Komponisten Yunus Rajabi, der sich der usbekischen Volksmusik widmete. Vom Fernsehturm genießen Sie das Panorama der Stadt. Mittagessen, anschließend Freizeit.

Abends im Alisher-Navoi-Theater: Oper bzw. Ballett gemäß Spielplan

Freitag, 11. Oktober

Transfer zum Flughafen, Abreise (für Gäste aus Österreich Linienflug Taschkent/ Wien via Istanbul mit TURKISH AIRLINES – ab Taschkent 09.00 Uhr/an Wien 18.55 Uhr).

Unsere Leistungen:

Unsere Leistungen

  • 7 Nächtigungen inkl. Buffetfrühstück, Service, Taxen
  • Kofferträger in den Hotels und auf den Bahnhöfen
  • Inlandsflug Buchara/Taschkent in der Economy Klasse
  • Fahrkarten im Schnellzug „Afrosiyob“ für die Strecken Taschkent/Samarkand und Samarkand/Buchara
  • Flughafentransfers in Taschkent zu den angegebenen Flugzeiten sowie Transfers zu/von den Abendveranstaltungen
  • Rundfahrten, Führungen und Besichtigungen lt. Programm mit eigenem Bus und deutschsprachigem Reiseleiter
  • Karten der besten Kategorie für die Aufführungen (Oper bzw. Ballett) im Opernhaus von Taschkent
  • Private Konzerte und Folklore Shows lt. Reiseablauf
  • 6 x Mittagessen inkl. Getränke (Wein oder Bier, Wasser, Kaffee) in landestypischen Restaurants
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Reisebetreuung ab/bis Wien

Preise pro Person:

Preise

Im Doppelzimmer (ohne Anreise)  € 2.250,–
Zuschlag Doppelzimmer zur Einzelbenützung €    545,–
Linienflug ab/bis Wien inkl. Flugtaxen, Sicherheits- und Ticketgebühren ab  €    750,–
Zuschlag Flug in der Business Class auf Anfrage!  

zum Kontaktformular>>