1. Oktober – 4. Oktober 2020

PDF zum Ausdrucken

Liederzyklus „Tagebuch eines Verschollenen“ mit Pavol Breslik und „JENUFA“ mit Karita Matila beim Janáček Festival in Brünn

Südmähren beeindruckt mit unzähligen Naturschätzen und Kulturdenkmälern. Nicht umsonst nennt man die Region „Toskana des Ostens“ oder „Garten Europas“. Hier findet man malerische Städtchen, Klöster, Burgen, Schlösser – viele davon zählen zum UNESCO Weltkulturerbe, wie die Kulturlandschaft Lednice-Valtice,  Kroměříž, das „mährische Athen“, oder die Villa Tugendhat in Brünn. Die Hauptstadt Mährens ist die zweitgrößte Stadt der tschechischen Republik und wurde öfters als Vorort von Wien bezeichnet. Brünn mit seinem Reduta-Theater, wo der kleine Mozart aufgetreten ist, und dem Janáček-Theater besitzt eine, gemessen mit der Einwohnerzahl beachtliche Kulturszene. Das alljährlich im Herbst stattfindende Festival Janáček ist der Pflege des künstlerischen Vermächtnisses und der Präsentation des Werks von Leoš Janáček, einem der größten tschechischen Komponisten, im internationalen Kontext gewidmet.

Ihr Hotel:

Hotel

Barceló Brno Palace*****

Das einzigartige Boutique-Hotel im Herzen von Brünn, nur wenige Schritte von den Theatern und Sehenswürdigkeiten entfernt, verfügt über 119 luxuriöse, geschmackvoll eingerichtete Zimmer. Sie sind mit Bad/WC, Bademantel, Fön, Klimaanlage, Minibar, Safe, Kaffeemaschine, kostenlosem WLAN und SAT-TV mit Plasmabildschirm ausgestattet. Für das leibliche Wohl sorgen ein À-la-carte Restaurant und die Lobby Bar im Innenhof. Das Hotel bietet auch ein SPA mit Sauna und Massage sowie Schönheitsbehandlungen.

Reiseablauf:

Reiseablauf

Donnerstag, 1. Oktober

Busfahrt von Wien nach Brünn. Nach Ankunft im Hotel Gelegenheit zum Mittagessen. Am Nachmittag widmen wir uns bei einer Stadtrundführung den wichtigsten Sehenswürdigkeiten: Gotischer Peter und Paul Dom auf dem Petrov Hügel, die Burg Spilberk,  Krautmarkt mit dem Parnasbrunnen, die Heiligen Kreuz Kirche mit Mumien in der Kapuziner Gruft, altes Rathaus, die spätgotische Jakobskirche und die St.-Thomas-Kirche aus dem 14. Jh., Begräbniskirche der Luxemburger Markgrafen. Ein Muss für jeden Besucher Brünns ist Mies van der Rohes berühmte Villa Tugendhat, eine Ikone der modernen Architektur und das erste moderne Gebäude auf der UNESCO Weltkulturerbeliste.

Um 19.00 Uhr im Mozart Saal der Reduta: „Tagebuch eines Verschollenen“ von Leoš Janáček

Pavol Breslik (Tenor), Štēpánka Pulčáková (Alt), Robert Pechanec (Klavier)

Freitag, 2. Oktober

Ausflug nach Olmütz und Kroměříž. Die Stadt Olmütz (Olomouc) gehörte schon immer zu den wichtigsten Städten des böhmischen Königreichs. Dank ihrer günstigen Lage, ihrer alten Universität und ihren kulturellen und religiösen Traditionen war die Stadt jahrhundertelang das natürliche Zentrum Mährens. Wir erkunden die barocke historische Innenstadt, über der die Dreifaltigkeitssäule thront, und erklimmen den Heiligen Berg „Svaty Kopecek“ mit der Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung. Nach dem Mittagessen besuchen wir Kroměříž, die Sommerresidenz der Olmützer Bischöfe. Dieses Städtchen bezaubert durch seine Bürgerhäuser und Arkadengänge. Das Bischofschloss mit seiner wertvollen Bibliothek und Gemäldegalerie (Cranach, van Dyck, Tizian, Veronese, Rubens) und der prachtvoll gestaltete, manieristische Lustgarten zählen zum UNESCO Weltkulturerbe. Nach der Führung Rückfahrt nach Brünn, freier Abend.

Samstag, 3. Oktober

Besichtigung der Mährischen Galerie in Brünn und Fahrt nach Austerlitz. Die Geschichte des zweitgrößten Kunstmuseums der Tschechischen Republik begann bereits 1818 mit der Gründung des Kaiser-Franz-Museums, zu dem auch von Anfang an eine Gemäldegalerie gehörte. Hier kommt jeder auf seine Kosten, denn sie beherbergt sowohl alte Meister wie Peter Paul Rubens als auch moderne und zeitgenössische Kunstwerke. Danach fahren wir nach Austerlitz, wo eine der bedeutendsten Schlachten der Geschichte stattfand, bei der die Franzosen unter Napoleon einen triumphalen Sieg über die verbündeten Heere von Österreich und Russland davontrugen. Wir besichtigen das Friedensdenkmal und das pompöse Barockschloss mit herrlichem Garten. Das Mittagessen mit regionalen Spezialitäten wird in Brünn serviert.

Um 19.00 Uhr im Janáček-Theater: JENŮFA von Leoš Janáček

Dirigent: Marko Ivanovič; Regie: Martin Glaser

Mit Pavla Vykopalová, Karita Mattila, Jaroslav Březina, Richard Samek,…

Sonntag, 4. Oktober

Nach dem Frühstück und Kofferverladen machen wir einen Ausflug zur Kulturlandschaft Lednice-Valtice. Die Fürstenfamilie Lichtenstein hat in Mähren einen Staat im Staate gegründet. Zum Besitz der Lichtensteins gehörten riesige Ländereien, Städte und Dörfer. Die Hauptresidenz der Familie war vom 14. Jh. bis 1945 das Schloss Valtice (Feldsberg). Im 17. Jh. haben sie unweit von Valtice das Schloss Lednice (Eisgrub) erbauen lassen. Dazwischen liegt der größte Park Europas (200 km²). Nachdem wir uns bei einem Mittagessen mit Verkostung der schmackhaften mährischen Weine gestärkt haben, geht es zurück nach Wien, Ankunft ca. 18.00 Uhr.

Unsere Leistungen:

Unsere Leistungen

  • 3 Nächtigungen inkl. Buffetfrühstück, Service und Taxen (Deluxe Zimmer)
  • Busfahrt Wien/Brünn/Wien mit eigenem Komfortbus
  • Karten der besten Kategorie für die musikalischen Veranstaltungen
  • Ausflüge, Rundfahrten, Führungen und Besichtigungen laut Programm mit deutschsprachigem Reiseleiter
  • 2 x Mittagessen inkl. Getränke (Wein bzw. Bier, Wasser, Kaffee) und 1 x Mittagessen mit Weinverkostung in ausgewählten Restaurants
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Dokumentationsmappe über das Reiseziel
  • Reisebetreuung ab/bis Wien

Preise pro Person:

Preise

Im Doppelzimmer    € 1.140,–
   
Zuschlag Doppelzimmer zur Einzelbenützung      €    210,–

zum Kontaktformular>>