29. Mai – 2. Juni 2019

PDF zum Ausdrucken

 

„LUCIA DI LAMMERMOOR“ in Laibach, „FAUST“ in Marburg

Slowenien, seit 1991 Mitglied der EU, ist trotz der geringen Fläche überraschend facettenreich. Schroffe Alpengipfel und urige Bauernhäuser geben sich mit venezianisch geprägten Mittelmeerstädtchen ein Stelldichein. Wildromantische Flusstäler, malerische Weinberge, geheimnisvolle Karsthöhlen, Barockstädte mit ehrwürdigen Klosteranlagen und prachtvollen Jugendstilpalästen charakterisieren das grünste Land Europas. Die Hauptstadt Ljubljana (Laibach) verbindet auf geniale Weise kleinstädtischen Charme mit den Vorzügen einer Metropole. Auf unserer Reise erleben Sie die slowenische Adriaküste mit den Hafenstädten Piran und Portorož, das Gestüt Lipica, in dem die bekannten Lipizzaner-Pferde gezüchtet werden, Laibach mit seinen vielen prächtigen Barockbauten aus der Habsburger Zeit, Ptuj (die älteste Stadt Sloweniens), Maribor sowie Bled mit seiner Burg und der Kircheninsel. Das Land von seiner musikalischen Seite lernen Sie bei Opernaufführungen in Laibach und Marburg (Maribor) kennen.

Ihr Hotel:

Hotel

Best Western Premier Hotel Slon****

Das Hotel befindet sich direkt im Zentrum von Ljubljana, nur einige Schritte von der Altstadt, der Burg und dem Opernhaus entfernt. Es verfügt über 170 komfortable Zimmer, die mit Klimaanlage, Minibar, Safe, Bad/WC mit Bademantel, Pantoffel und Fön, Tee-/Kaffeekocher, SAT-TV mit Flachbildschirm und WLAN ausgestattet sind. Das Restaurant serviert Spezialitäten der Landesküche und internationale Speisen, in der Lounge Bar werden die Gäste mit köstlichen Süßigkeiten aus der eigenen Konditorei verwöhnt. Zudem steht ein Wellness- und Fitnessbereich zur Verfügung.

Reiseablauf:

Reiseablauf

Mittwoch, 29. Mai

Busfahrt von Wien über Graz nach Laibach (für Gäste aus Deutschland und der Schweiz Anreise per Flug möglich). Am Nachmittag Stadtrundgang: Prešeren-Platz (Franziskanerkirche, Jugendstilhäuser, Dreibrückenanlage von Jože Plečnik), St. Nikolaus Kathedrale, Bischofspalast, Markthallen, St. Jakobskirche, Rathaus, Ursulinenkloster mit Dreifaltigkeitskirche im Palladiostil. Per Seilbahn geht es auf den Schlossberg, wo die Burg, das Wahrzeichen von Laibach, thront. Abends erwartet uns ein mehrgängiges Willkommensessen in einem Spitzenrestaurant.

Donnerstag, 30. Mai

Ausflug nach Bled und Škofja Loka (Bischoflack) mit Mittagessen. Das Stadtbild des Luftkur- und Thermalbadeorts Bled wird vom Schloss, dem See und der Insel bestimmt. Wir besichtigen die Burg, die einst Residenz der Bischöfe von Brixen war. Mit Booten setzen wir anschließend zur Marieninsel über, wo sich im 8. Jh. ein Tempel der Göttin Živa befand. Bis heute ist die Insel ein Wallfahrtsort geblieben und viele Besucher kommen wegen der barocken Kapelle mit seiner berühmten „Wunschglocke“. Anschließend Fahrt nach Škofja Loka. Die von den Freisinger Bischöfen gegründete Stadt blickt auf eine über 1000-jährige Geschichte zurück. Stadtrundgang: Oberer Marktplatz, Jakobskirche, altes Rathaus, Kapuzinerbrücke, Homan-Haus und das Schloss, wo die bayerischen Bischöfe residierten. Zum Mittagessen kehren wir in ein Restaurant ein, das slowenische Gerichte neu interpretiert. Rückfahrt nach Laibach.

Um 19.30 Uhr im Opernhaus: LUCIA DI LAMMERMOOR von Gaetano Donizetti

Dirigent: Jaroslav Kyzlink; Regie/Bühnenbild: Frank Van Laecke/ Philippe Miesch

Besetzung bei Drucklegung noch nicht bekannt!

Freitag, 31. Mai

Ausflug mit Mittagessen ins slowenische Istrien. Erstes Ziel ist Lipica an der slowenisch-italienischen Grenze. Hier werden seit 400 Jahren die Lipizzaner gezüchtet. Bei einer Führung durch das Gestüt sehen Sie, wie die weißen Pferde aufwachsen und für die Spanische Reitschule ausgebildet werden. Entlang der Küste geht es nach Piran, Geburtstort des berühmten Violinisten Giuseppe Tartini. Bei einem Spaziergang sehen Sie den Tartiniplatz, Rathaus und die Kirche des Hl. Georg. In Portorož genießen wir zum Mittagessen frischen Fisch und Meeresfrüchte. Ein sakrales Kleinod erwartet Sie in Hrastovlje. Die romanische Dreifaltigkeitskirche ist mit Bauernfresken aus dem 15. Jh. ausgemalt. Berühmt ist der „Totentanz“ an der Südwand.

Samstag, 1. Juni

Vormittags können Sie einen Einkaufsbummel machen oder die Nationalgalerie besichtigen. Am Nachmittag fahren wir nach Marburg, der zweitgrößten Stadt Sloweniens. Sie liegt eingebettet in der sattgrünen Natur des Pohorje-Gebirges, umgeben von Weinbergen und dem Flusslauf der Drau. Ein Rundgang führt uns zum ehemaligen Hafenviertel Lent mit dem ältesten Weinstock der Welt, zu mittelalterlichen Türmen, Resten der Stadtmauer, Burgplatz, Hauptplatz mit der Pestsäule und der Aloisiuskirche sowie zur jüdischen Synagoge. Vor der Opernvorstellung haben Sie Zeit für einen Kaffee.

Um 19.30 Uhr im Nationaltheater: FAUST von Charles Gounod

Dirigent: Gianluca Martinenghi; Regie: Pier Francesco Maestrini

Besetzung bei Drucklegung noch nicht bekannt!

Sonntag, 2. Juni

Busfahrt Laibach, Ptuj, Graz, Wien. Nach dem Frühstück und Kofferverladen Abfahrt nach Ptuj, der ältesten Stadt Sloweniens. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt sehen wir u.a. das mächtige Schloss, in dem heute Museumsammlungen untergebracht sind, die Georgskirche und das Rathaus. Gerühmt werden die Weine dieser Region – in einem bekannten Weinkeller werden wir einige davon bei einem Imbiss verkosten! Danach Weiterfahrt Richtung Wien, wo wir um ca. 19.00 Uhr ankommen werden.

Unsere Leistungen:

Unsere Leistungen

  • 4 Nächtigungen inkl. Buffetfrühstück, Service, Taxen (Komfortzimmer)
  • Busfahrt Wien/Laibach/Wien mit eigenem Komfortbus
  • Sehr gute Opernkarten im Parkett
  • Ausflüge, Stadtrundgänge, Führungen und Besichtigungen lt. Programm mit deutschsprachigen Reiseleitern
  • Bootsfahrt in Bled, Seilbahnfahrt zu/von der Burg in Ljubljana
  • Alle Eintrittsgebühren
  • 1 x Abendessen und 2 x Mittagessen inkl. Getränke (Wein, Wasser, Kaffee) in ausgewählten Restaurants
  • Weinverkostung mit Imbiss in Ptuj
  • Dokumentationsmappe über das Reiseziel
  • Reisebetreuung ab/bis Wien

Preise pro Person:

Preise

Im Doppelzimmer
€ 1.570,–
Zuschlag Doppelzimmer zur Einzelbenützung €   320,–

zum Kontaktformular>>