5. August – 8. August 2021

PDF zum Ausdrucken

Tauchen Sie ein in die k & k Monarchie und machen Sie Sommerfrische im Salzkammergut! Große Gefühle gepaart mit Witz, Leidenschaft und Romantik prägen Emmerich Kálmáns Meisterwerk „Die Csardasfürstin“, das beim Léhar Festival in Bad Ischl, wo Kaiser Franz Joseph und Elisabeth viele Sommer verbrachten, zur Aufführung gelangt. Melodien wie Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht” oder Machen wir’s den Schwalben nach” sind unsterblich. Geschrieben hat der ungarische Komponist diese Hits in einer Villa im Bad Ischler Kurpark. Beim Attergauer Kultursommer, der sich im Laufe seines 30jährigen Bestehens als eines der attraktivsten und erfolgreichsten Festivals weit über Österreichs Grenzen hinaus etabliert hat, gibt der herausragende Pianist Rudolf Buchbinder einen Klavierabend zu Ehren Ludwigs van Beethoven. Von unserem Hotel Schloss Fuschl machen wir Ausflüge auf den Spuren berühmter Komponisten wie Mozart, Oscar Strauss und Franz Léhar nach Salzburg und zum Wolfgangsee.

Ihr Hotel:

Hotel

Schloss Fuschl Resort & SPA*****

Im Herzen der malerischen Region Salzkammergut befindet sich das Bilderbuch-Resort Schloss Fuschl. Das 1450 erbaute Schloss liegt direkt am Fuschlsee und seine fesselnde Schönheit und die einmalige Atmosphäre haben es weltberühmt gemacht. Im Innenbereich sorgt das Wellnesszentrum für Entspannung und Erholung, während die hauseigenen Restaurants zu unvergesslichen kulinarischen Erlebnissen einladen. Die 110 Zimmer und Suiten vereinen europäische Eleganz mit modernster Extravaganz und verfügen über Klimaanlage, Marmorbad mit Wanne und separater Dusche, Schminkspiegel, Fön und Bademantel, Safe, Minibar, Kaffee-/Teekocher, WLAN und SAT-TV.

Reiseablauf:

Reiseablauf

Donnerstag, 5. August

Busfahrt Wien/Hof bei Salzburg. Mittags Ankunft beim Hotel am Fuschlsee, Zimmerbezug, Freizeit. Abends gemeinsames Begrüßungsessen.

 

Freitag, 6. August

Ausflug nach Salzburg. Stadtführung mit den bekanntesten Sehenswürdigkeiten, aber auch speziell auf den Spuren von heute noch berühmten Musikern wie Mozart, Michael Haydn und Festspielkünstlern. Sie werden viel über das Leben Mozarts erfahren, wie Wolferl und seine Freunde feierten, welche gesellschaftlichen Vergnügungen und Spiele aktuell sowie welche Speisen beliebt waren. Um 12.00 Uhr im Dom: Orgelkonzert. Anschließend Mittagessen im ältesten Restaurant Europas. Gestärkt besuchen wir dann die Landesausstellung „Großes Welttheater – 100 Jahre Salzburger Festspiele“. Erzählt wird die Geschichte des weltweit bedeutendsten Festivals für klassische Musik und darstellende Kunst. Die Ausstellung ermöglicht vielfältige Blicke auf die Salzburger Festspiele. Erfahren Sie von ihrem Werden und ihrer Entwicklung. Von ihrem Wesen und ihrer Bedeutung. Von Höhepunkten, Krisen und Veränderungen. Von ihren Künstlerinnen und Künstlern. Von Menschen, die sie prägten und ermöglichten. Von Schauplätzen und Traditionen. Nachmittags Rückfahrt zum Hotel, Zeit zum Frischmachen.

Abends in der Attergauhalle: Konzert Rudolf Buchbinder zu Beethovens 250. Geburtstag


Programm:    

Sonate in c-moll, op. 13, „Pathetique”
Sonate in cis-moll, op. 27/2, „Mondscheinsonate”
Sonate in F-Dur, op. 10/2
Sonate in f-moll, op. 57, „Appassionata”

 

 

Samstag, 7. August

Ausflug zum Wolfgangsee mit Mittagessen. Bei einem Bummel durch den schmucken Ort St. Gilgen am Nordufer des Wolfgangsees kommt man in den Genuss von dörflicher Idylle gepaart mit mondänem Flair. Hier, wo der Wolfgangsee noch zum Salzburger Land gehört, hat auch einer der berühmtesten Söhne Salzburgs seine Wurzeln: Wolfgang Amadeus Mozarts Mutter Anna war eine gebürtige St. Gilgenerin und Mozarts Schwester Nannerl lebte viele Jahre hier, keine 30 Kilometer von der Mozartstadt entfernt. Anschließend machen wir mit dem Schaufelraddampfer, 1873 vom Stapel gelassen, eine Schifffahrt. Das Mittagessen wird im „Weißen Rössl“ serviert. Rückfahrt zum Hotel, Zeit zum Frischmachen.

© www.badischl.at LeitnerDaniel

Am späten Nachmittag brechen wir nach Bad Ischl auf. Hier besichtigen wir die Léhar-Villa, die der Komponist im Jahre 1912 von der Herzogin von Sabran erwarb. Danach sind wir vom Intendanten der Franz Léhar Festspiele zu einem Cocktail geladen.

Um 20.00 Uhr: DIE CSÁRDÁSFÜRSTIN von Emmerich Kálmán

Dirigent: Laszlo Gyüker; Regie/Bühnenbild: Thomas Enzinger/Toto

Mit Ursula Pfitzner, Thomas Blondelle, Matthias Störmer, Martina Fender, Kurt Schreibmayer, Kurt Hexmann, KS Josef Forstner, Edith Leyrer

Sonntag, 8. August

Vormittag zur freien Verfügung. Am Nachmittag Busfahrt nach Wien, wo wir um ca. 19.00 Uhr ankommen werden.

Unsere Leistungen:

Unsere Leistungen

  • 3 Nächtigungen inkl. Buffetfrühstück, Service und Taxe (Grand Deluxe Zimmer)
  • Koffergeld bei An- und Abreise
  • Busfahrt Wien/Hof bei Salzburg/Wien mit eigenem Komfortbus
  • Karten der besten Kategorie für die musikalischen Veranstaltungen
  • Orgelkonzert im Salzburger Dom
  • Ausflüge, Führungen und Besichtigungen laut Programm mit eigenem Bus und fachkundigem Reiseleiter
  • Schifffahrt am Wolfgangsee
  • 1 x Abendessen und 2 x Mittagessen inkl. Getränke (Wein bzw. Bier, Wasser, Kaffee) in ausgewählten Restaurants
  • Cocktail mit dem Intendanten des Léhar Festivals
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Reisebetreuung ab/bis Wien

Preise pro Person:

Preise

Im Doppelzimmer    € 2.180,–
   
Zuschlag Doppelzimmer zur Einzelbenützung   €    450,–
   
Verlängerungsnächte auf Anfrage!  

zum Kontaktformular>>