PETER GRIMES im Theater Erfurt, I CAPULETI E I MONTECCHI im Nationaltheater Weimar

In Thüringen kommt man an den wirklich Großen der deutschen Geschichte nicht vorbei. Allgegenwärtig sind die Dichterfürsten, Geistesgrößen, Musiker und Philosophen – Schiller und Goethe, Johann Sebastian Bach, Franz Liszt und Max Reger ebenso wie Martin Luther oder Georg Friedrich Hegel und Wilhelm Nietzsche. Hier geht man mit der Historie auf Tuchfühlung, spürt man die Verstrickung von Literatur und Weltgeschichte. Die „Klassikerstraße Thüringen“ verbindet all die vielen Orte, in denen das Erbe jener Epoche bewahrt wird, als Thüringen das Zentrum deutscher Kultur- und Geistesgeschichte war. Unsere Reise führt Sie nach Eisenach, Geburtsstadt des berühmten Komponisten und Kirchenmusikers Johann Sebastian Bach, zur Landeshauptstadt Erfurt, welche oft wegen ihrer Vielzahl an Kirchen und Klöstern als „Thüringisches Rom“ bezeichnet wird, nach Weimar, wo Goethe, Schiller und Liszt lebten, und nach Gotha. „Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen“… meinte Johann Wolfgang von Goethe bereits 1788. Diese Aussage hat ihre Gültigkeit behalten, was wir Ihnen auf unserer Reise beweisen wollen.

Hotel

Hotel Elephant***** in Weimar

Seit 300 Jahren gilt das Hotel Elephant im Herzen Weimars als Treffpunkt für Künstler verschiedenster Art. Wer damals am Stadttor nach Wieland, Herder, Goethe fragte, wurde in den „Elephant“ geschickt. Denn hier tafelten die großen Klassiker, plauderten Schiller, Bach, Liszt und Wagner, gingen Bauhauskünstler ein und aus. Das Haus steht für eine Kombination wunderschöner Art-Déco-Austattung und beeindruckender Bauhaus-Architektur. 99 luxuriöse Zimmer verbinden Kultur und Kunst auf faszinierende Art und Weise. Zur Ausstattung gehören Bad/WC, Safe, Minibar, SAT-TV mit großem LCD-Bildschirm, WLAN, Schreibtisch und Fauteuil. Im luxuriösen Ambiente des Restaurants „Anna“ zaubert Küchenchef Johannes Wallner wahre Geschmacks-Feuerwerke aus frischen regionalen Produkten.

Hotel Elephant***** in Weimar

Reisebeschreibung

Donnerstag, 28. September

Busfahrt von Wien über Linz, Passau, Regensburg nach Weimar, Zimmerbezug und Begrüßungsessen im „Weißen Schwan“, in dem Goethe bereits speiste.

Freitag, 29. September

Ausflug nach Eisenach und Gotha. Die Tour durch die reizvolle historische Altstadt von Eisenach führt zum Frauenplan mit dem Bachhaus (Führung inkl. kleinem Konzert), zum ältesten Marktplatz mit der Nikolaikirche, zur Georgenkirche, dem Stadtschloss und dem Rathaus, sowie zum Lutherhaus. Nach dem Mittagessen Weiterfahrt nach Gotha. Hier begeben wir uns auf einen Rundgang durch die alte Residenzstadt und besichtigen das Schloss Friedenstein, die größte frühbarocke Schlossanlage Deutschlands. Das Schlossmuseum bewahrt Kunst- und Kulturobjekte von der Antike bis zur Neuzeit, u.a. Gemälde von Cranach, niederländischen und flämischen Meistern. Im Westen des Schlosses befindet sich das Ekhof-Theater, das älteste Barocktheater der Welt mit Original erhaltener Bühnentechnik. Rückfahrt nach Weimar, freier Abend.

Samstag, 30. September

Stadtrundgang „Schauplätze der Musik in Weimar“. Nur wenige wissen, dass Johann Sebastian Bach, der 1708 nach Weimar kam, hier fast zehn Jahre gelebt hat. Später dann mit der Berufung Franz Liszts zum Hofkapellmeister wurde Weimar ein musikalischer Magnet: Hummel, Cornelius, Humperdinck, Mendelssohn Bartholdy, Wagner, Richard Strauss und viele andere kamen. Wir besuchen die Stätten, wo sie gelebt und gewirkt haben. Mittags endet die Tour beim Hotel.
Spätnachmittags Busfahrt nach Erfurt. Wir besichtigen die liebevoll restaurierte mittelalterliche Altstadt, wo sich Bürger- und Patrizierhäuser, Renaissance- und Barockbauten aneinanderreihen. Besonders sehenswert sind die berühmte Krämerbrücke mit idyllischen Fachwerkhäusern und der Domplatz – das Wahrzeichen der Altstadt – mit Mariendom und Severikirche.

Um 19.00 Uhr im Theater Erfurt: PETER GRIMES von Benjamin Britten
Dirigent: Clemens Fieguth; Regie/Bühnenbild: Marin Blaževiċ/Bartholomäus Pakulski

Besetzung bei Drucklegung noch nicht bekannt!

Sonntag, 01. Oktober

Stadtrundgang Weimar mit Besichtigung der Herzogin Anna Amalia Bibliothek. Am Vormittag lernen Sie die Sehenswürdigkeiten Weimars kennen. Am Programm stehen das Rathaus am Marktplatz, Stadtkirche St. Peter und Paul, Goethes Gartenhaus im Ilmpark, Schillerhaus, Goethes Wohnhaus am Frauenplan und der Theaterplatz mit dem Denkmal für die beiden Dichterfürsten. Danach besuchen wir die Herzogin Anna Amalia Bibliothek. Den Ruhm verdankt sie ihren fürstlichen Förderern Wilhelm Ernst, Anna Amalia und Carl August ebenso wie ihren Bibliothekaren, unter denen Johann Wolfgang von Goethe der bedeutendste war. Besonders sehenswert ist der über drei Geschosse reichende renovierte Rokokosaal. Anschließend Gelegenheit zum Mittagessen.

Um 16.00 Uhr im Nationaltheater: I CAPULETI E I MONTECCHI von Vincenzo Bellini
Dirigent: Dominik Beykirch; Regie: Jossi Wieler/Sergio Morabito

Besetzung bei Drucklegung noch nicht bekannt!

Montag, 02. Oktober

Busfahrt Weimar/Wien, Ankunft ca. 19.00 Uhr.