4. Mai – 7. Mai 2019

PDF zum Ausdrucken

Posen, an der Warthe im Westen Polens gelegen, gilt als eine der prächtigsten Städte des Landes. Die Metropole, wo seit dem Jahr 1921 eine Internationale Messe stattfindet, entstand als ein hölzernes Bollwerk auf einer Insel, die „Ostrow Tumski“ genannt wurde. Die ersten Spuren wurden auf das neunte Jahrhundert datiert. Im 10. Jahrhundert war Poznań Hauptstadt des jungen polnischen Staates und 968 wurde hier das erste Erzbistum Polens gegründet. An einer der großen europäischen Handelsstraßen gelegen, erlebte Posen in den folgenden Jahrhunderten eine wirtschaftliche und kulturelle Blüte. Nach der Teilung Polens ging die Stadt und das umliegende Land an Preußen über und gehörte bis Ende des ersten Weltkrieges zum Deutschen Reich. Entdecken Sie mit uns die unbekannte Schönheit Polens mit ihren historischen Gebäuden und genießen Sie „Halka“, die polnische Nationaloper schlechthin, mit der das Teatr Wielki unter der Leitung des ersten polnischen Theaterdirektors eröffnet wurde, sowie Konzerte im Działyński-Palast und in der Musikakademie.

Ihr Hotel:

Hotel

IBB Andersia****

Das Designhotel liegt im Herzen der Stadt, nur wenige Gehminuten von den Sehenswürdigkeiten und der Messe entfernt, und bietet maßgeschneiderten Luxus für jeden Gast. Die 171 stilvollen Zimmer, auf neun Etagen des modernen Gebäudes verteilt, zeichnen sich durch exklusive Details, komfortable Stoffe und Materialien höchster Qualität aus. Sie verfügen über Bad/WC mit Fußbodenheizung, Fön und Kosmetikspiegel, Safe, Minibar, Kaffee-/Teekocher, SAT-TV, Schreibtisch, kostenfreien Internetzugang per Kabel und WLAN. Abends genießen Sie im Restaurant Flavoria polnische Spezialitäten und internationale Gerichte. In der Lobbybar wird eine Auswahl an Weinen und Getränken angeboten. Entspannen Sie im Wellnesscenter mit Sauna, Dampfbad und Hallenschwimmbad.

Reiseablauf:

Reiseablauf

Samstag, 4. Mai

Anreise (für Gäste aus Österreich Flug Wien/Posen via München mit LUFTHANSA/AUSTRIAN AIRLINES – ab Wien 09.10 Uhr/an Posen 12.35 Uhr). Empfang durch die örtliche Reiseleitung, einführende Stadtrundfahrt mit ersten Erklärungen zur Stadtgeschichte, Transfer zum Hotel, Zimmerbezug. Abends Spaziergang durch die Altstadt zum Palais Działyński beim Alten Markt.

Um 19.00 Uhr: Privater Arienabend

Nach dem Konzert Begrüßungsessen in einem eleganten Restaurant.

Sonntag, 5. Mai

Ausflug „Polnische Aristokraten und Kunstmäzene“ nach Rogalin und Kórnik. Unser erstes Ziel nach dem Frühstück ist das kleine Dorf Rogalin, ca. 20 Kilometer südlich von Posen gelegen. 1768 erwirbt Kazimierz Raczyński, wohlhabender Adeliger und Großmarschall der Krone, das Dorf sowie die umliegenden Güter und verwandelt Rogalin in den Stammsitz der aufsteigenden Familie der Raczyński. Noch im selben Jahr beginnt er mit dem Bau eines barocken Palastes mit angeschlossenem französischem Garten. Das Schloss befand sich bis 1939 in Familienbesitz und gehört heute dem Nationalmuseum Posen. Zu sehen ist eine bemerkenswerte Sammlung der polnischen Malerei aus verschiedenen Epochen und europäischer Künstler wie Monet u.a. Anschließend geht es zum Schloss Kórnik. Das auf einer Insel erbaute Anwesen gehört zu den malerischsten Schlössern Polens. Sein jetziges Erscheinungsbild geht auf das 19. Jh. zurück, als Karl Friedrich Schinkel es im englischen Stil der Neugotik umbaute. Bis heute sind die Innenräume mit Möbeln erhalten geblieben, die dort zu Zeiten der Familie Działyński standen. Das Schloss ist umgeben von einem über 40 Hektar großen Arboretum, dem größten und ältesten in Polen. Nach dem Mittagessen Rückfahrt nach Posen.

Transfer zum Opernhaus, kurze Führung durch das Gebäude und Cocktail vor der Aufführung.

Um 18.00 Uhr: HALKA von Stanisław Moniuszko

Dirigent: Gabriel Chmura; Regie/Bühnenbild: Paweł Passini/Zuzanna Srebrna

Mit Magdalena Nowacka, Dominik Sutowicz, Stanisław Kuflyuk,…

Montag, 6. Mai

Stadtbesichtigung Poznań (Posen). Am Programm stehen der Alte Markt, das Herz der Altstadt, umgeben von Stadthäusern mit farbenfrohen Fassaden, zwischen denen das Renaissance-Rathaus steht. Von den Zerstörungen des 2. Weltkriegs ist nichts mehr zu sehen. Direkt am Markt wohnte der deutsche Schriftsteller E.T.A. Hoffmann, der als preußischer Gerichtsassessor nach Posen versetzt wurde. Auf die Ursprünge der Stadtgeschichte stoßen wir auf der Dominsel. Die Kathedrale, eine vorromanische Basilika, entstand im Jahr 966, kurz nachdem Polen das Christentum angenommen hatte. Die ersten polnischen Regenten wurden hier bestattet. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das preußische Regierungsviertel mit Postamt, königlicher Akademie (heute Universität), Theater und Kaiserschloss. Das Mittagessen mit polnischen Gerichten wird in einem historischen Gebäude vom Posener Bazar serviert. Nachmittags Freizeit.

Um 19.00 Uhr in der Musikakademie: Konzert

Mitwirkende: Professoren und Studenten der Musikakademie

Musikalisches Programm noch nicht bekannt.

Dienstag, 7. Mai

Führung im Museum der Stadtgeschichte und im Musikinstrumente Museum. Die Sammlung im Rathaus umfasst ungefähr 12 Tausend Objekte und dokumentiert die Geschichte der Stadt vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Die Ausstellung zeigt wertvolle Dokumente und Kunstgegenstände. Zu den wertvollsten Stücken zählt ein vergoldeter und emaillierter Bischofsstab aus Limoges aus dem 13. Jh., eine Tischuhr mit dem Wappen von Posen aus dem Jahr 1575 und ein Kelch der Schustergilde von 1651. Ebenfalls am Alten Markt befindet sich das Museum für Musikinstrumente. Die Dauerausstellung präsentiert eine Geigen- und Lautenkollektion (wobei die Geigen polnischer und italienischer Meister besonderer Beachtung wert sind), eine Reihe von Klavieren sowie Holz- und Blechinstrumenten. Mittags Transfer zum Flughafen und Abreise (für Gäste aus Österreich Flug Posen/Wien via München mit LUFTHANSA/AUSTRIAN AIRLINES – ab Posen 16.35 Uhr/an Wien 19.50 Uhr).

Unsere Leistungen:

Unsere Leistungen

  • 3 Nächtigungen inkl. Buffetfrühstück, Service und Taxen
  • Flughafentransfers in Posen zu den angegebenen Flugzeiten sowie Transfers zu/von den musikalischen Veranstaltungen am 5. und 6. Mai
  • Opernkarte der besten Kategorie
  • Privater Opernarienabend und Konzert in der Musikakademie
  • Ausflug, Rundfahrten, Führungen und Besichtigungen lt. Reiseablauf mit eigenem Deluxe- Bus und deutschsprechendem Reiseleiter
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Cocktail im Opernhaus, 1 x Abendessen und 2 x Mittagessen inkl. Getränke (1 Glas Wein oder Bier, Wasser, Kaffee) in ausgewählten Restaurants
  • Dokumentationsmappe über das Reiseziel
  • Reisebetreuung ab/bis Wien

Preise pro Person:

Preise

Im Doppelzimmer (ohne Anreise) € 1.320,–
Zuschlag Doppelzimmer zur Einzelbenützung €   180,–
Linienflug ab/bis Wien inkl. Flugtaxen, Sicherheits- und Ticketgebühren ab €   365,–

zum Kontaktformular>>