21. Juni – 27. Juni 2020

PDF zum Ausdrucken

mit Opernaufführungen in Russe und Varna

„GIANNI SCHICCHI“, „EIN MASKENBALL“ und „LA TRAVIATA“

Prächtige Gebirge, weiße Strände und Kulturvielfalt zwischen Orient und Okzident – das ist Bulgarien! Nirgendwo anders findet man so eng nebeneinander die Spuren der Vergangenheit: Einmalige Gold- und Silberfunde aus thrakischer, steinerne Zeugnisse aus griechischer und römischer Zeit, mittelalterliche, byzantinische Kirchenbauten, bauliche Reste des Ersten und Zweiten Bulgarischen Reiches, Klöster und Moscheen aus osmanischer Herrschaft sowie Bürgerhäuser aus der Zeit der Wiedergeburt. Entdecken Sie Russe, das „Klein-Wien an der Donau“, UNESCO Weltkulturerbestätten wie das Felsenkloster Ivanovo und den Reiter von Madara, die alte Zarenstadt Veliko Tarnovo, die wilde Schönheit der bulgarischen Schwarzmeerküste am Kap Kaliakra, Baltschik mit der Sommerresidenz der ehemaligen rumänischen Königin Maria und den ältesten Goldschatz der Welt in Varna. Opern des italienischen Repertoires erwarten Sie bei den Sommerfestspielen in Ruse und Varna.

Ihre Hotels:

Hotels

Cosmopolitan**** (Russe 21. – 24.06.)

Das Hotel, ein moderner Bau im Zentrum der Stadt, nur einen kurzen Spaziergang von der Donau entfernt, zeichnet sich durch eine gelungene Balance zwischen Komfort und Funktionalität aus. Es verfügt über 58 Zimmer, die mit Klimaanlage, Bad oder Dusche/WC, Fön, Bademantel, Minibar, Safe, SAT-TV mit Flachbildschirm und WLAN-Internet ausgestattet sind. Das Restaurant offeriert internationale Küche, Fischspezialitäten sowie eine große Weinauswahl, die Bar exzellente Drinks und Kaffee. Im Hallenbad mit angeschlossenen SPA oder am Outdoor Pool können Sie den Tag entspannt ausklingen lassen.

Graffit Gallery Hotel***** (Varna 24. – 27.06.)

Modern. Stylish. Urban. Diese Begriffe definieren trefflich das schicke Luxushotel im Herzen der Hafenstadt Varna. Es bietet 55 stilvoll eingerichtete Zimmer mit Bad und separater Dusche, Fön, Bademantel, Safe, Minibar, individuell kontrollierbare Klimaanlage, Kaffeemaschine, Bang & Olufsen TV mit Satellitenempfang, WLAN. Das Red Canape Restaurant ist bekannt für seine gute bulgarische Küche. Profitieren Sie von der gut ausgestatteten Ruhezone mit Innenpool, Sauna und Massageraum.

Reiseablauf:

Reiseablauf

Sonntag, 21. Juni

Anreise (für Gäste aus Österreich Linienflug Wien/Bukarest mit AUSTRIAN AIRLINES – ab Wien 10.00 Uhr/an Bukarest 12.40 Uhr). Vom Flughafen Fahrt über die Grenze zum Hotel in Russe, Zimmerbezug und Abendessen.

Montag, 22. Juni

Ausflug nach Veliko Tarnovo und Arbanassi. Durch das Donautiefland geht es in Richtung Balkangebirge nach Veliko Tarnovo, das zwei Jahrhunderte die Hauptstadt des Zweiten Bulgarischen Königreiches war. Besichtigung der Altstadt, Reste des Zarenschlosses und der Patriarchenkirche am Tsarevets Hügel sowie die Handwerkergasse. Im nahegelegenen Dorf Arbanassi, das sich Anfang des 16. Jh. im Besitz von Rustem Pascha, einem Schwager des türkischen Sultans Süleyman II. befand, entdecken wir die Schönheit der orthodoxen Kirchenmalerei in der Christi Geburtskirche, die „Sixtinische Kapelle der Balkanhalbinsel“ mit über 2000 Fresken, und lernen den Alltag der alten Bulgaren im ethnographischen Konstantsalieva Haus kennen. Nach dem Mittagessen Busfahrt zum Höhlenkloster Ivanovo, das wegen seiner einmaligen, realistischen Wandmalereien aus der Tarnovo-Schule in die Weltkulturliste aufgenommen wurde. Nach der Führung Rückfahrt nach Russe, freier Abend.

Dienstag, 23. Juni

Stadtbesichtigung Russe und private Bootsfahrt auf der Donau. Vormittags besichtigen wir Russe, das „Tor zur Welt“ von einst und Geburtsort von Elias Canetti. Das Stadtbild unterstreicht den offenen, kosmopolitischen Charakter mit vielen Bauwerken der westeuropäischen Architektur aus der Mitte des 19. und Anfang des 20. Jh. Sehenswert sind die Dreifaltigkeitskirche (1632), sowie das Historische Museum. Nach dem Stadtrundgang unternehmen wir eine Schifffahrt auf der Donau inkl. Mittagessen an Bord.

Abends in der Staatsoper: GIANNI SCHICCHI von Giacomo Puccini

Besetzung bei Drucklegung noch nicht bekannt.

Mittwoch, 24. Juni

Nach dem Frühstück Fahrt zur Schwarzmeerküste. Unterwegs halten wir beim Madara Reiter. Das riesige Felsrelief, in 23 m Höhe in den Stein gemeißelt, gilt als das einzige frühmittelalterliche Monumentalrelief Europas. Vor Varna sehen wir uns den Steinernen Wald an, ein geologisches Naturphänomen, das aus bis zu 5 m hohen und 3 m dicken, verwitterten Steinsäulen besteht und sich vor 50 Millionen Jahren gebildet hat. Mittagessen in einem Restaurant an der Küste von Varna. Unterbringung im Hotel, Freizeit.

Abends im Sommertheater von Varna: UN BALLO IN MASCHERA von Giuseppe Verdi

Besetzung bei Drucklegung noch nicht bekannt.

Donnerstag, 25. Juni

Ausflug nach Baltschik und zum Kap Kaliakra. Wir verlassen das Hotel und erreichen nach kurzer Fahrt Baltschik, „die weiße Stadt“. Vom Meer steigt sie terrassenförmig zum Dobrudscha-Plateau empor, hell erstrahlen die Häuser unter einer Felswand aus Kalksandstein. Hauptattraktion des Ortes ist die Sommerresidenz der rumänischen Königin Maria – ein Schlösschen mit Minarett, Holzveranda und einem botanischen Garten. Beliebtes Ziel vieler Touristen sind die bis zu 70 m aus dem Wasser herausragenden Felsen des Kap Kaliakra. Zur Schönheit tragen auch die Ruinen einer Festung bei, um die sich viele Legenden ranken. Mittagessen mit Weinverkostung in einem Weinkeller beim Dorf General Kantardzhievo nahe Varna. Weiterer Tag zur freien Verfügung.

Freitag, 26. Juni

Ausflug zum Höhlenkloster Aladsha und Stadtbesichtigung von Varna. Wahrscheinlich wurden die natürlichen Hohlräume in den Kalksteinfelsen 4 km nordwestlich vom Goldstrand schon in frühchristlicher Zeit von Einsiedlern bewohnt, ehe dann im 14. Jh. das Kloster von Mönchen gegründet wurde, um fern der Zivilisation ein frommes Dasein zu fristen. Die Zellen sowie die Kirche sind auf zwei Etagen verteilt. In Varna führt uns ein Stadtbummel zu den prunkvollsten Gotteshäusern (Christi-Himmelfahrtskathedrale, Kirche der hl. Gottesmutter), den Römischen Thermen und zum Archäologischen Museum, das einzigartige Funde aus der Vor- und Frühgeschichte zeigt. Der Bogen spannt sich von Steinfiguren aus thrakischer Zeit über antike Herakles-Statuen und hochkarätigen Ikonen bis zum ältesten Goldschatz der Welt aus dem 4. Jahrtausend vor Chr. Mittagessen mit bulgarischer Landesküche in Varna, Freizeit

Abends im Opernhaus: LA TRAVIATA von Giuseppe Verdi

Besetzung bei Drucklegung noch nicht bekannt.

Samstag, 27. Juni

Vormittags Zeit für Einkäufe im Basar, danach Transfer zum Flughafen Varna, Abreise (für Gäste aus Österreich Linienflug Varna/Wien – ab Varna 13.30 Uhr/an Wien 14.25 Uhr).

Unsere Leistungen:

Unsere Leistungen

  • 6 Nächtigungen inkl. Buffetfrühstück, Service, Taxen
  • Gepäckträgergebühren in den Hotels
  • Transfers Flughafen Bukarest/Hotel in Russe und Hotel/Flughafen in Varna sowie alle Transfers zu/von den Abendveranstaltungen
  • Opernkarten der besten Kategorie
  • Rundreise mit Ausflügen, Stadtrundgängen, Führungen und Besichtigungen lt. Programm mit eigenem, komfortablem Bus und deutschsprachigem Reiseleiter
  • Alle Eintrittsgebühren
  • 1 x Abendessen und 3 x Mittagessen inkl. Getränke (Wein oder Bier, Wasser, Kaffee) in ausgewählten Restaurants, 1 x Mittagessen mit Weinverkostung, 1 x Buffetmittagsessen am Schiff
  • 2 x Cocktail mit den auftretenden Künstlern nach der Opernaufführung
  • Reisebetreuung ab/bis Wien

Preise pro Person (ohne Anreise):

Preise

Im Doppelzimmer  € 1.490,–
   
Zuschlag Doppelzimmer zur Einzelbenützung €    230,–
   
Flug Wien/Bukarest//Varna/Wien inkl. Flugtaxen, Sicherheits-, Ticketgebühren ab  €   410,–

zum Kontaktformular>>