10. April – 17. April 2019

PDF zum Ausdrucken

„TOSCA“ im Théâtre Mohammed V. in Rabat

Märchenhafte Gärten und Paläste wie aus 1001 Nacht erwarten Sie bei unserer Musikreise nach Marokko. Ein Land, das Landschaften vom Hochgebirge bis zur Wüste und zum Meer vereint, bietet Besuchern ein faszinierendes Universum aus Geräuschen, Düften und Farben. Exotische Gärten wie der von André Heller entworfene Park Anima oder der Majorelle Garten des Modeschöpfers Yves Saint Laurent lassen Sie in eine Welt des Staunens eintauchen. Am Programm stehen Rabat, die Hauptstadt Marokkos, und die zum UNESCO Weltkulturerbe zählenden Königsstädte Fèz, Meknès, Marrakesch mit dem berühmten Gauklerplatz Djemaa el Fna sowie Casablanca, Schauplatz des bekannten amerikanischen Spielfilms mit Humphrey Bogart und Ingrid Bergmann. Genießen Sie die exotische Küche, lassen Ihrer Fantasie freien Lauf und freuen Sie sich auf Puccinis „Tosca“ in Rabat.

 

Ihre Hotels:

Hotels

La Tour Hassan***** (Rabat 10. – 14.04.)

Das Luxushotel, 1912 erbaut, liegt im Herzen der Stadt und verbindet auf raffinierte Weise marokkanische Architektur und modernen Lebensstil. 138 geschmackvoll eingerichtete Zimmer bieten Klimaanlage, Bad/WC mit Fön, Bademantel und Pantoffel, Safe, Minibar, Kaffeekocher, Kabel/SAT-TV und WLAN. Mehrere Restaurants verwöhnen Gäste kulinarisch, in der Lounge und der Bar werden Cocktails und eine große Weinauswahl kredenzt. Ein Hafen der Ruhe ist das SPA mit Außenpool, Sauna, Wellnessanwendungen und Fitnessraum.

La Mamounia***** (Marrakesch 14. – 17.04.)

Seit über 90 Jahren ist La Mamounia ein begehrtes Reiseziel für anspruchsvolle internationale Reisende. Mitten in der zauberhaften Kaiserstadt verströmt es die berauschende Atmosphäre eines orientalischen Palastes. In den weitläufigen Gärten findet man Zitrusbäume, duftende Rosenblüten, uralte Olivenhaine und einen Gemüsegarten. Die 207 Zimmer und Suiten, maurisch eingerichtet und in warmen Tönen gehalten, verfügen über Marmorbad mit Wanne und separater Dusche, Bademantel, Fön, Pantoffel, Klimaanlage, Minibar, Safe, Sitzgelegenheit, SAT-TV und gratis WLAN, Welcomecocktail und Süßigkeiten. Zur Auswahl stehen ein französisches, italienisches und marokkanisches Restaurant sowie ein Poolrestaurant, Bar und Kaffeehaus. Ein Traum ist das SPA: Beheizter Innenpool, Hamman, Whirlpool, Behandlungen zählen zur Ausstattung.

Reiseverlauf:

Reiseverlauf

Mittwoch, 10. April

Anreise (für Gäste aus Österreich Linienflug Wien/Marrakesch mit AUSTRIAN AIRLINES – ab Wien 09.50 Uhr/an Marrakesch 13.05 Uhr). Empfang durch die örtliche Reiseleitung am Flughafen, Busfahrt nach Rabat mit einer Kaffeepause unterwegs. Zimmerbezug und Begrüßungsabendessen im Hotel.

Donnerstag, 11. April

Ausflug nach Casablanca. Die Stadt an der Atlantikküste ist die wichtigste Wirtschafts-, Handels- und Industriemetropole des Landes. Hauptsehenswürdigkeit ist die Hassan-II.-Moschee mit dem 210 Meter hohen Minarett, welche 25.000 Personen Platz bietet. Weiter geht es zum Platz Mohamed V, wo sich der Justizpalast und die Präfektur befinden, zur Strandpromenade und zu Ricks Café. Die ehemalige Diplomatin Kathy Kriger ließ hier die Bar aus dem Film mit Humphrey Bogart neu entstehen. Mittagessen, anschließend Rückfahrt zum Hotel.

Freitag, 12. April

Ausflug nach Fèz und Meknès. Fèz war die Hauptstadt des Meriniden-Reichs bis zum 15. Jh. und ist die älteste der vier marokkanischen Königsstädte. Das Gründungsdatum fällt ins 8. Jh. zurück. In der Stadt mit prachtvollen Palästen, Moscheen und Koranschulen fühlt man sich ins Mittelalter versetzt. Wir sehen die Kairaouine Moschee, Sitz der islamischen Universität, die Hochschule Medersa Attaryne, das Mausoleum von Moulay Idriss, den im 17. Jh. erbauten Königspalast „Dâr el-Makhzen“, das Handwerkerviertel (Gerberei, Schmiedgasse, Teppichknüpferei) und das älteste Judenviertel von Marokko. Nach dem Mittagessen mit traditionellen Gerichten Weiterfahrt nach Meknès. Die Stadt am Fuße des Rifgebirges wird auch als „Versailles Marokkos“ bezeichnet. Wir besichtigen das prunkvolle Bab Mansour Tor, den Platz Hedim, das Grabmal mit angeschlossener Moschee sowie die Vorratskammer und die Stallungen des berühmten Alaouiten-Sultans Moulay Ismail. Eine der künstlerisch bedeutendsten historischen Koranschulen Marokkos ist die Medersa Bou Inania aus der Zeit der Meriniden. Abends Rückkehr nach Rabat.

Samstag, 13. April

Stadtbesichtigung Rabat. Am Programm stehen die Medina mit der Großen Moschee, der Hassan-Turm, das zwischen 1961 und 1967 errichtete Mausoleum von Mohammed V. aus weißem Marmor, die Kasbah des Oudaya, der Königspalast und die Chellah Nekropole aus der Römerzeit. Mittagessen, anschließend Freizeit.

Um 20.00 Uhr im Théâtre Mohammed V.: TOSCA von Giacomo Puccini

Dirigent: Olivier Holt; Philharmonisches Orchester von Marokko

Besetzung bei Drucklegung noch nicht bekannt !

Sonntag, 14. April

Nach dem Frühstück Busfahrt nach Marrakesch. Zimmerbezug, anschließend geleiten wir Sie zu einem Rundgang durch das Labyrinth der Souks zu einem der phantastischsten Plätze Nordafrikas, die Djemaa el Fna. Spätnachmittags füllt sich der weite Platz mit Männern in weiten Djellabas, Schlangenbeschwörer lassen sich mit ihren Körben auf dem Boden nieder. Überall ist der Ton ihrer Flöten zu hören. Gaukler, Akrobaten, Feuerschlucker führen kuriose Kunststücke vor und um die Märchenerzähler, Handleser und Musiker bilden sich dichte Ringe von Menschen. Bei den unzähligen Imbissständen gibt es nicht nur erstklassiges sondern für uns außergewöhnliches Essen. Auf der Terrasse eines Cafés können Sie das Treiben auf dem Platz beobachten. Abendessen in einem marokkanischen Restaurant.

Montag, 15. April

Stadtbesichtigung von Marrakesch. Wir sehen die von den Almohaden in der 2. Hälfte des 12.Jh. erbaute Koutoubia Moschee mit dem 77 Meter hohen Minarett und den Bahia Palast. Auf mehr als 8000 m² Grundfläche erstreckt sich der frühere Wesirpalast, der über etwa 160 Räume, Riads und Innenhöfe verfügt. Hier begegnen sich andalusische und maurische Baukunst und erinnern in ihrem Zusammenspiel ein bisschen an die Alhambra im spanischen Granada: Graziöse Stuckarbeiten, aufwendig geschnitzte Raumdecken aus Zedernholz, kunstvolle Mosaike und verzierende Arabesken. Sehenswert sind auch die ehemalige Koranschule Ben Youssef, die Kasbah aus dem 12. Jh. und die Saadier-Gräber. Ein köstliches Mittagessen steht für uns in einem Riad bereit. Restlicher Tag zur freien Verfügung.

Dienstag, 16. April

Rundfahrt zu den schönsten Gärten von Marrakesch. Erstes Ziel ist der Majorelle Garten. Dieser zauberhafte Ort wurde vom französischen Maler Jacques Majorelle geschaffen, der sich hier 1992 niederließ. Es ist eine Symphonie aus Lichtern und Farben, Blumen und exotischen Pflanzen, Vogelsang und Wasserspielen. Nachdem sich der berühmte Modeschöpfer Yves Saint Laurent 2002 aus dem Modegeschäft zurückgezogen hatte, lebte er weitgehend isoliert in der Villa Majorelle. Im Oktober 2017 eröffnete das neue Museum von Yves Saint Laurent, in dem viele seiner Exponate zu sehen sind. Mittagessen, danach Fahrt zu André Hellers Garten ANIMA im Ourikatal am Fuße des Atlas-Gebirges. Die drei Hektar große, opulente, botanische Inszenierung des Universalkünstlers ist ein magischer Ort der Sinnlichkeit, des Staunens, der Kontemplation, der Freude und der Inspiration für Menschen jeden Alters, die Unvergessliches erleben wollen.

Mittwoch, 17. April

Freizeit, mittags Abreise (für Gäste aus Österreich Linienflug Marrakesch/Wien mit AUSTRIAN AIRLINES – ab Marrakesch 13.55 Uhr/an Wien 19.00 Uhr).

Unsere Leistungen:

Unsere Leistungen

  • 7 Nächtigungen inkl. Buffetfrühstück, Service, Taxen
  • Flughafentransfers zu den angegebenen Flugzeiten sowie alle Transfers zu den Abendveranstaltungen
  • Opernkarte beste Kategorie
  • Busfahrt ab/bis Flughafen Marrakesch, Ausflüge, Stadtrundgänge, Führungen und Besichtigungen lt. Programm mit eigenem, klimatisierten Bus und deutschsprachigen Reiseleitern
  • Alle Eintrittsgebühren
  • 2 x Abendessen und 5 x Mittagessen inkl. Getränke (Bier/Wein, Wasser, Kaffee) in ausgewählten Restaurants
  • Reiseführer Marokko
  • Reisebetreuung ab/bis Wien

Preise pro Person (ohne Anreise):

Preise

Im Doppelzimmer (ohne Anreise) € 3.985,–
Zuschlag Doppelzimmer zur Einzelbenützung € 1.190,–
Linienflug ab/bis Wien inkl. Flugtaxen, Sicherheits- und Ticketgebühren ab €  445,–

zum Kontaktformular>>