10. Mai – 13. Mai 2019

PDF zum Ausdrucken

„TOSCA“ mit Carlos Álvarez im Opernhaus von Genua

Erleben Sie mediterranes Flair an der Riviera di Ponente! Die italienische Riviera ist ein Traum, der an Palmen und Agaven denken lässt, idyllische Buchten, Blumenpracht in den verschiedensten Färbungen und lebendige Hafenstädte wie Genua oder Savona, ohne die Christoph Kolumbus nie zum Entdecker geworden wäre. Der französische Dichter Gustave Flaubert war ein großer Liebhaber dieser einzigartig schönen Gegend, in welcher die Hafenstadt Genua eingebettet liegt und von der er stets liebevoll als „eine Schönheit, welche die Seele zerreißt“ sprach. Marmorne Prachtbauten haben ihr bereits vor Jahrhunderten den Beinamen „die Stolze“ eingebracht. Bei angenehmen Temperaturen, die auch Giuseppe Verdi veranlassten, ab 1853 nahezu 40 Jahre jeden Winter sein Domizil hier aufzuschlagen, widmen wir uns den Palästen aus der Glanzzeit Genuas, als Adelsfamilien mit Handel und Bankwesen enorme Reichtümer anhäuften, verkosten die hervorragende Küche der Region und genießen eine Oper von Puccini im Teatro Carlo Felice.

Ihr Hotel:

Hotel

Bristol Palace****

Das Bristol Palace im Art Nouveau Stil ist eines der elegantesten Hotels in Genua, in unmittelbarer Nähe des Palazzo Ducale, des Opernhauses und von Museen sowie historischer Baudenkmäler. Es verfügt über komfortable 133 Zimmer und Suiten, die mit Klimaanlage, Bad/WC mit Wanne oder Dusche, Fön, Minibar, Safe, Kaffee/Teekocher, Schreibtisch mit Steckdose für Computer, SAT-TV mit LED 26 Zoll Flachbildschirm und WLAN ausgestattet sind. Raffinierte Küche erwartet Sie im Restaurant Giotto, wo man auch auf der Terrasse speisen kann.

Reiseablauf:

Reiseablauf

Freitag, 10. Mai

Anreise (für Gäste aus Österreich Linienflug Wien/Genua via München mit LUFTHANSA/AIR DOLOMITI – ab Wien 09.15 Uhr/an Genua 13.05 Uhr). Transfer zum Hotel, Unterbringung. Abends wird Ihnen zum Begrüßungsessen ein mehrgängiges Menü serviert.

Samstag, 11. Mai

Ganztagesausflug nach Savona, Noli und Albenga an der italienischen Riviera. An der Küste der Riviera di Ponente, die sich bis zur französischen Grenze erstreckt, liegen die schönsten Strände und daran anstoßend alte Nobelhotels und Villen. Sie sind Überbleibsel aus den Anfängen der Sommerfrische, als die europäische, vornehme Gesellschaft Ende des 19. Jh.s hierher kam. Wir halten in Savona, der drittgrößten Stadt Liguriens, und sehen den Dom mit der „Sixtinischen Kapelle“, den Hafen, wo viele Kreuzfahrtschiffe in See stechen, und die Festung, ein mächtiges Beispiel der Militärarchitektur. Albenga hat eine besonders hübsche Altstadt zu bieten: Hier stößt man auf den ältesten erhaltenen Bau Liguriens, das Baptisterium aus dem 5. Jh., den Dom San Michele und die Geschlechtertürme der einst einflussreichen Handelsfamilien der Stadt. Nach dem Mittagessen geht es nach Noli. Die im Mittelalter freie Hafenstadtrepublik ist ein echtes Juwel. Türme, Arkaden, eine Burgruine und die Kirche San Paragorio aus dem 11. Jh. zeugen von der einstigen Bedeutung. Abends Rückkehr nach Genua.

Sonntag, 12. Mai

Am Vormittag unternehmen wir einen Rundgang durch die Altstadt Genuas. Am Programm stehen Dogenpalast, Loggia dei Mercanti, erste Warenbörse Italiens, San Matteo mit dem Grabmal des Dogen Andrea Doria, Palazzo San Giorgio, im Mittelalter Sitz des Volksoberhauptes Capitano del Popolo, der gotische Dom San Lorenzo mit seiner unverkennbaren Fassade aus weißem Marmor und schwarzem Schiefer sowie die prächtigen Adelspaläste in der Via Garibaldi. Hier residierten die reichsten Bankiers- und Händlerfamilien des goldenen Zeitalters Genuas im 16./17. Jh. Herausragende Beispiele sind der Palazzo Bianco, Palazzo Doria Tursi und der Palazzo Rosso, wo wir die Gemäldegalerie besuchen. Zum Fundus des Museums gehören bedeutende Werke von Dürer, Veronese, Guercino, van Dyck, Rubens, Guido Reni und vielen anderen. Nach der Führung Gelegenheit zum Mittagessen.

Um 15.30 Uhr im Teatro Carlo Felice: TOSCA von Giacomo Puccini

Dirigent: Valerio Galli; Regie/Bühnenbild: Davide Livermore

Mit Maria José Siri, Jorge de León, Carlos Álvarez,…

Montag, 13. Mai

Verdis Palazzo del Principe und Besichtigung des Aquariums. Der mächtige Andrea Doria begann mit dem Bau des Palazzo del Principe im Jahr 1528. Freskenreiche Säle, Hängegärten, Terrassen, Brunnen und Statuen machen diesen Palast zum Vorbild vieler anderer genuesischer Renaissancebauten. Die berühmtesten Gäste des Hauses waren Kaiser Karl V. und Giuseppe Verdi. Seit 1874 mietete sich der Komponist im herrlichen Palast eine geräumige Zimmerfolge, die ihm als längeres Winterquartier diente. Anschließend Besuch des Aquariums, das zweitgrößte Europas, welches 1992 anlässlich der Feierlichkeiten zur 500jährigen Entdeckung Amerikas eröffnet wurde. Planung und architektonische Ausführung lagen bei den Architekten Renzo Piano und Peter Chermayeff. Mittagessen in einer Osteria am Hafen, Transfer zum Flughafen, Abreise (für Gäste aus Österreich Linienflug Genua/Wien via München mit LUFTHANSA – ab Genua 17.05 Uhr/an Wien 20.20 Uhr).

Unsere Leistungen:

Unsere Leistungen

  • 3 Nächtigungen inkl. Buffetfrühstück, Service und Taxen (Deluxe Zimmer)
  • Flughafentransfers zu den angegebenen Flugzeiten
  • Opernkarte der besten Kategorie im Parkett
  • Ausflug, Stadtrundgang, Führungen und Besichtigungen lt. Reiseablauf mit eigenem Bus und deutschsprechendem Reiseleiter
  • 1 x Abendessen und 2 x Mittagessen inkl. Getränke (Wein, Wasser, Kaffee) in ausgewählten Restaurants
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Dokumentationsmappe über das Reiseziel
  • Reisebetreuung ab/bis Wien

Preise pro Person:

Preise

im Doppelzimmer (ohne Anreise)  € 1.280,–
Zuschlag Doppelzimmer zur Einzelbenützung (Superior Zimmer) €   225,–
Linienflug ab/bis Wien inkl. Flugtaxen, Sicherheits- und Ticketgebühren ab €   400,–

zum Kontaktformular>>