16. Juli – 20. Juli 2021

PDF zum Ausdrucken

„TOSCA“ mit Sondra Radvanovsky, Jonas Kaufmann und Carlos Álvarez

Madrid ist eine Stadt voller Geheimnisse und Faszinationen, die mit prachtvollen Boulevards und Palästen, wie auch mit romantischen Plätzen jeden Besucher in ihren Bann zieht. Fast zwei Jahrhunderte bestimmten die Habsburger das Schicksal Spaniens. Ab 1516 war Karl V. Herrscher in einem Reich, in dem „die Sonne nie unterging“, sein Sohn Philipp II machte Madrid 1561 zur Hauptstadt. Über Nacht wurde der Marktflecken im Herzen Spaniens zur tonangebenden Metropole und erlebte eine Blütezeit, die bis zum Spanischen Erbfolgekrieg andauerte. Tauchen Sie ein in das „Goldenen Zeitalter“ Madrids und genießen Sie eine Vorstellung im königlichen Opernhaus, wo Jonas Kaufmann als Cavaradossi, Carlos Álvarez als Baron Scarpia und die US-amerikanische Sopranistin Sondra Radvanovsky in der Titelrolle brillieren werden.

Ihr Hotel:

Hotel

Santo Domingo****

Das Hotel im Herzen von Madrid, nur wenige Gehminuten vom Opernhaus entfernt, bietet neben exzellentem Service auch einen überdachten Außenpool mit herrlichem Blick über die Stadt. Die 200 Zimmer sind modern gestaltet und verfügen über Klimaanlage, Bad mit Fön, Schminkspiegel, Hausschuhe und Bademantel, Schreibtisch, Safe, Minibar, Radio, SAT-TV mit LCD Bildschirm, Internetanschluss und Telefon. Das Restaurant Sando unter der Leitung von Antonio Hoyas bietet regionale Küche, die selbst Gourmetgaumen erfreut. Besonders angenehm im Sommer wird das Schwimmbad am Dach empfunden.

Reiseablauf:

Reiseablauf

Museo-del-Prado_©Madrid

Freitag, 16. Juli

Anreise (für Gäste aus Österreich Linienflug Wien/Madrid mit IBERIA – ab Wien 11.10 Uhr/an Madrid 14.15 Uhr). Auf dem Weg zum Hotel gewinnen Sie erste Eindrücke der spanischen Hauptstadt bei einer Panoramarundfahrt: Puerta de Alcala und Puerta del Sol, Landwirtschaftsministerium, Prado, Nationalbank, Kolumbusdenkmal, Puerta de Europa, Stadium Bernabeu, Plaza de la Villa und Plaza Mayor, Paseo de la Castellana. Unterbringung im Hotel, Freizeit. Abends Begrüßungsessen mit spanischen Spezialitäten.

 

© PRODESTUR

Samstag, 17. Juli

Ganztagesausflug mit Mittagessen nach Segovia und zu den Königsschlössern La Granja und Riofrío. Erstes Ziel ist der Palacio de Riofrío, der auf Veranlassung der Königinwitwe errichtet wurde. Die Entwürfe des Jagdschlosses im klassizistischen Stil stammen von dem Italiener Virgilio Rabaglio und ähneln dem Palazzo Farnese in Rom, der Heimat von Isabel de Farnesio. Die Innenräume sind reich im Rokokostil ausgestattet und auch ein Jagdmuseum ist zu besichtigen. Zum Mittagessen kehren wir in ein nettes Restaurant in Segovia ein. Anschließend besuchen wir La Granja de San Ildefonso, eine magische Schönheit unter den Sommerresidenzen der spanischen Könige. Philipp V. (Enkel von Ludwig XIV.) gab 1720 den Auftrag, das ehemalige Kloster und Landhaus in Erinnerung an seine Kindheitstage in ein Schloss nach dem Vorbild von Versailles umzubauen. Die Räume wurden nach einem Brand restauriert und bei der Besichtigung lassen wir uns von den Kunstschätzen, Kristallleuchtern und einer Sammlung herrlicher Wandteppiche verzaubern. In einer Kapelle liegen die sterblichen Überreste von Philipp V. und seiner Frau Isabell de Farnesio. Einen besonderen Reiz bieten die Gärten, welche trotz der Höhenlage von über 1100 m mit einem wunderschönen Exotenwald und vielen Figurenbrunnen sowie einer großen Fontäne – La Fama – aufwarten können. Rückkehr nach Madrid, freier Abend.

 

©Comunidad-de-Madrid

Sonntag, 18. Juli

Ausflug mit Mittagessen nach Aranjuez. Am fruchtbaren Ufer des Flusses Tajo gelegen, ließ sich Philipp II. von seinem Hofarchitekten Juan de Herrera südlich von Madrid eine königliche Sommerresidenz errichten, deren Gärten Weltberühmtheit erlangten. Heute zählt die Anlage zum UNESCO-Weltkulturerbe Spaniens. Seit dem 16. Jahrhundert war Aranjuez einer der Sommersitze der königlichen Familie. Darauf spielt der berühmte Beginn des Don Carlos von Schiller an: „Die schönen Tage in Aranjuez sind nun zu Ende.“ Nach einem Spaziergang im Schlosspark besichtigen wir den Palast, der von Philipp V. und Karl III. seine heutige barocke Gestalt erhielt. Die Säle, darunter als besondere Kostbarkeit der Porzellansalon, sind mit reichem Mobiliar, wunderschönen Gobelins und Gemälden ausgestattet. Nach dem Besuch geht es zum Mittagessen. Das mit einem Michelin-Stern gekrönte Restaurant „Casa José“ serviert ein Degustationsmenü. Rückkehr nach Madrid, restlicher Tag zur freien Verfügung.

 

Montag, 19. Juli

Vormittags Stadtrundgang „Das Madrid der Habsburger-Zeit“. El Madrid de los Austrias nennen die Spanier jenen Stadtteil, der zu der Zeit, als das österreichische Kaiserhaus auch über Spanien herrschte, seine volle Blüte entfaltete. Eine Besichtigung der Renaissance- und Barock-Bauwerke dieser Epoche gehört vielleicht zum eindrucksvollsten, was das monumentale Madrid zu bieten hat. Wir spazieren zur Plaza Mayor, wo die Herrscher von der Casa de la Panaderia aus an den für das Volk bestimmten religiösen und politischen Festen teilnahmen: Ketzerprozesse der Inquisition, Hinrichtungen, Stierkämpfe und blutige Reiterturniere gehörten zu den grausamen Schauspielen. Durch den Arco de Cuchilleros (Tor der Messerschmiede) gelangt man ins Viertel der Herzöge und Grafen, zur Plaza del Cordon und Plaza de la Villa, wo das Rathaus steht. Klöster wie das Monasterio de las Descalzas Reales (gestiftet von Juana, Tochter Karls V.) waren ebenfalls eng mit der Regentschaft der Habsburger verbunden, da sie als religiöse Wahlheimat und Alterssitz für weibliche Mitglieder des Königshauses dienten. Nachmittags Freizeit.


Um 19.30 Uhr im Opernhaus: TOSCA von Giacomo Puccini
Dirigent: Nicola Luisotti; Regie/Bühnenbild: Paco Azorin
Mit Sondra Radvanovsky, Jonas Kaufmann, Carlos Álvarez

 

 

Dienstag, 20. Juli

Vormittag zur freien Verfügung. (Tipp: Besuchen Sie eines der bekannten Museen, wie z.B. den Prado. Hier befindet sich die bedeutendste Sammlung spanischer Malerei, die wichtigsten Gemälde flämischer und italienischer Maler sowie eindrucksvolle Arbeiten der deutschen, französischen und englischen Schule. Mittags Transfer zum Flughafen, Abreise (für Gäste aus Österreich Linienflug Madrid/Wien mit IBERIA – ab Madrid 16.00 Uhr/an Wien 19.00 Uhr).

Unsere Leistungen:

Unsere Leistungen

  • 4 Nächtigungen inkl. Buffetfrühstück, Service, Taxen (Superior Zimmer)
  • Flughafentransfers in Madrid zu den angegebenen Flugzeiten
  • Opernkarte der besten Kategorie
  • Ausflüge, Panoramarundfahrt, Rundgang, Führungen und Besichtigungen lt. Programm mit eigenem Bus und deutschsprechendem Reiseleiter
  • 1 x Abendessen und 2 x Mittagessen inkl. Getränke (Wein, Wasser, Kaffee) in ausgewählten Restaurants
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Dokumentationsmappe über das Reiseziel
  • Reisebetreuung ab/bis Wien

Preise pro Person (ohne Anreise):

Preise ohne Anreise

Im Doppelzimmer € 1.450,–
   
Zuschlag Doppelzimmer zur Einzelbenützung €    180,–
   
Zuschlag Panoramazimmer (25 m² mit Stadtblick) pro Zimmer für 4 Nächte €    180,–
   
Linienflug ab/bis Wien auf Anfrage!  

zum Kontaktformular>>