2. Februar – 6. Februar 2020

PDF zum Ausdrucken

„TOSCA“ in der Opéra National de Lyon, „DON QUICHOTTE” in St. Etienne

„Es kann einem im eigenen Haus nicht besser aufgetischt werden als in einem Gasthof Lyons“ wusste schon Erasmus von Rotterdam die außergewöhnlich gute Küche der Region zu schätzen. Doch nicht nur kulinarische Genüsse erwarten Sie auf dieser Reise. Eingebettet zwischen den Flüssen Rhône und Saône kam Lyon u.a. durch die Seidenweberei ab dem 16. Jahrhundert zu großem Reichtum. Vier der historischen Stadtviertel zählen zum UNESCO Weltkulturerbe, darunter die Altstadt „Vieux Lyon“, der größte erhaltene Renaissance-Komplex Frankreichs. Neben zahlreichen Museen und architektonischen Spuren aus zwei Jahrtausenden besticht die Kulturmetropole am Fuße der Alpen und der Weinregion des Beaujolais durch ein ambitioniertes Programm im Opernhaus, ein moderner Bau des Stararchitekten Jean Nouvel. Intendant Serge Dorny, der bei Gerard Mortier gelernt hat, sorgte in den letzten Jahren mit Regiearbeiten von Peter Stein oder Romeo Castellucci immer wieder für Aufsehen. Freuen Sie sich auf eine gut besetzte Puccini Oper und Massenets „Don Quichotte“ in St. Etienne, der Geburtsstadt des Komponisten.

Ihr Hotel:

Hotel

Cour des Loges****

Im Herzen der Altstadt gelegen weist dieses Boutique Hotel, ein ehemaliges Jesuitenkloster, eine einzigartige Architektur auf. Vier separate Gebäude, die bis ins 14. Jh. zurückreichen, wurden durch Wendeltreppen, Arkaden und Galerien zu einem Haus im Stile der italienischen Renaissance verbunden. Antike mit Schnitzwerk verzierte Kopfenden und ein von Philippe Starck designtes Bad-Interieur verbindet sich zu einem eklektischen Einrichtungsstil. Jedes der 61 Zimmer und Suiten ist einzigartig und mit Bad/WC, Fön, Bademantel, Klimaanlage, Safe, Minibar, Kaffee-/Teekocher, Flachbild SAT-TV und kostenlosem WLAN-Zugang ausgestattet. Ein geheizter Indoorpool mit Gegenstromanlage und eine Sauna tragen ebenfalls zum Wohlbefinden der Gäste bei. In den zwei Restaurants unter Leitung des Chefkochs Anthony Bonnet werden raffinierte Gerichte aus frischen, saisonalen Produkten serviert.

Reiseablauf:

Reiseablauf

Sonntag, 2. Februar

Anreise (für Gäste aus Österreich Linienflug Wien/Lyon mit AUSTRIAN AIRLINES – ab Wien 17.15 Uhr/an Lyon 19.05 Uhr). Vom Flughafen geht es über das Musée des Confluences mit seiner speziellen Architektur, das wie eine Kristallwolke aus Glas und Stahl über dem Wasser schwebt, zum Hotel. Nach dem Zimmerbezug bleibt noch Zeit für einen Drink an der Bar.

Montag, 3. Februar

Ausflug in die Region Dombes. In Perouges besichtigen wir das mittelalterliche Ensemble der Altstadt und probieren Butterzuckerkuchen und Cidre, eine Spezialität der Stadt. Danach führt unser Weg durch die wunderschöne Landschaft der Dombes nach Bourg-en-Bresse, das nicht nur für die Herstellung aufwendig gearbeiteter Emaileschmuckstücke weithin berühmt ist, sondern auch für die Kirche Notre-Dame. Nach dem Mittagessen besuchen wir das imposante Kloster in Brou. Dieses Juwel im gotischen Flamboyant-Stil wurde im Auftrag von Marguerite von Österreich erbaut, die, untröstlich über den Tod ihres Gemahls Philibert, diesem ein würdiges Denkmal setzen wollte. Rückfahrt nach Lyon, Abend zur freien Verfügung.

Dienstag, 4. Februar

Stadtrundfahrt Lyon und Mittagessen bei Paul Bocuse. Unser Weg führt zu der auf einem Hügel gelegenen Basilika Fourvière, von wo Sie einen atemberaubenden Blick auf die Stadt genießen können. Die Überreste des Amphitheaters und Odeon erinnern an Lyons römische Vergangenheit – das ehemalige „Lugdunum“ war die Hauptstadt Galliens und nach Rom die zweitgrößte Stadt des römischen Imperiums. Am Programm steht auch „Le mur des canuts“: Mit über 1200 Quadratmetern ist die Wand der Seidenweber die größte Wandmalerei Europas. Das Illusionsbild liegt mitten im ehemaligen Arbeiterviertel Croix-Rousse, wo einst die Seidenweber zu Werke gingen. Die Tour endet mit einem kulinarischen Höhepunkt: Im Restaurant von Paul Bocuse in Collonges-aux-Monts-d’Or wird uns ein mehrgängiges Menü serviert (fakultativ).

Um 20.00 Uhr im Opernhaus von St. Etienne: DON QUICHOTTE von Jules Massenet

Dirigent: Jacques Lacombe; Regie/Bühnenbild: Louis Désiré/Diego Méndez-Casariego

Mit Vincent Le Texier, Marc Barrard, Lucie Roche,…

Mittwoch, 5. Februar

Vormittags Rundgang durch „Vieux Lyon“. Die Altstadt ist das größte Renaissanceviertel in ganz Frankreich. Angelockt vom wirtschaftlichen und kulturellen Aufschwung des Viertels ließen sich hier im 15. Jh. reiche italienische Familien nieder und prägten die Architektur des Viertels mit seinen Arkaden und Türmchen. Wir besuchen die Kathedrale Saint-Jean (Hochburg des Christentums und Schauplatz zahlreicher Konzile sowie der Wahl zweier Päpste) mit der astronomischen Uhr sowie die „Traboules“ (winzige Durchgänge zwischen den Höfen und Gassen) und den Place des Terreaux, an dem sich das Rathaus und das Museum der schönen Künste befinden. Die Sammlung beinhaltet Meisterwerke von Cranach, Veronese, Rembrandt, Renoir, u.a. Zum Mittagessen in einem typischen „Bouchon“ gibt es regionale Spezialitäten.

Um 19.30 Uhr im Opernhaus: TOSCA von Giacomo Puccini

Dirigent: Daniele Rustioni; Regie/Bühnenbild: Christophe Honoré/Alban Ho Van

Mit Angel Blue, Massimo Giordano, Alexey Markov,…

Donnerstag, 6. Februar

Ausflug ins Beaujolais mit Weinverkostung und Mittagessen. Nördlich von Lyon befindet sich das Land der „Pierres Dorées“ (goldene Steine). Der Name rührt von den ockerfarbenen Steinen der Häuser, Kirchen und Schlösser her, die in der Herbstsonne so golden wie das Laub der Weinreben schimmern. Ein Besuch in der mittelalterlichen Ortschaft Oingt versetzt uns in die vermeintlich vergangene Idylle des Landlebens auf dem Dorf. Schmale sich windende Gassen führen hinauf zu den alten Festungsmauern und der Kirche. Vor dem Mittagessen erfahren wir bei einer Weinverkostung in einem der berühmten Chateaux mehr über das Beaujolais. Über Villefranche-sur-Saône – sehenswert die Kirche Notre-Dame-des-Marais mit ihrer spätgotischen Fassade, die Kapelle des ehemaligen Hotel Dieu sowie die Renaissancehäuser – erreichen wir den Flughafen Lyon, Abreise (für Gäste aus Österreich Linienflug Lyon/Wien mit AUSTRIAN AIRLINES – ab Lyon 19.45 Uhr/an Wien 21.35 Uhr).

Unsere Leistungen:

Unsere Leistungen

  • 4 Nächtigungen inkl. Buffetfrühstück, Service, Taxen (Superior Zimmer)
  • Flughafentransfers in Lyon zu den angegebenen Flugzeiten sowie Transfers zu/von den Opernaufführungen in Lyon und St. Etienne
  • Opernkarten der besten Kategorie
  • Ausflüge, Rundfahrt, Stadtrundgang, Führungen und Besichtigungen laut Programm mit eigenem Bus und deutschsprachigem Reiseleiter
  • Alle Eintrittsgebühren
  • 3 x Mittagessen inkl. Getränke (Wein, Wasser, Kaffee) in ausgewählten Restaurants
  • Weinverkostung im Beaujolais, Butterzuckerkuchen und Cidre in Perouges
  • Reisebetreuung ab/bis Flughafen Lyon

Preise pro Person:

Preise

Im Doppelzimmer (ohne Anreise)   € 1.680,–
Zuschlag Doppelzimmer zur Einzelbenützung €    360,–
Linienflug ab/bis Wien inkl. Flugtaxen, Sicherheits- und Ticketgebühren ab €    280,–
Menü inkl. Weinbegleitung sowie Transfers zum/vom Restaurant Paul Bocuse €    270,–

zum Kontaktformular>>